Blätter-Navigation

Offre 283 sur 363 du 06/09/2022, 09:58

logo

Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS)

Das Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung ist ein inter­na­tio­nal aner­kann­ter For­schungs­part­ner und besetzt zen­trale Kom­pe­tenz­fel­der der sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Raum­for­schung in Europa. Sein Auf­trag ist die Erfor­schung der Trans­for­ma­tion und Steue­rung von Städ­ten und Regio­nen aus sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Per­spek­ti­ven.

Post-Dok­to­rand*in (w/m/d, 100%, TV-L E13)

Aufgabenbeschreibung:

Das Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS) in Erkner bei Ber­lin, eine außer­uni­ver­si­täre For­schungs­ein­rich­tung und Mit­glied der Leib­niz-Gemein­schaft, sucht im For­schungs­schwer­punkt „Poli­tik und Pla­nung“ zum 1. Januar 2023 für das durch die Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) geför­derte Pro­jekt „Are­nen des Kon­flikts: Pla­nung und Par­ti­zi­pa­tion in der plu­ra­len Demo­kra­tie“ eine/n Post-Dok­to­rand*in (w/m/d, 100%, TV-L E13).

Die Stelle ist auf­grund der Pro­jekt­lauf­zeit auf drei Jahre befris­tet (1/2023-12/2025).

Zum Pro­jekt:
Ziel des Pro­jek­tes ist es, vor­han­dene Pla­nungs­theo­rien wei­ter zu ent­wi­ckeln, indem ratio­nale, kom­mu­ni­ka­tive und ago­nis­ti­sche Pla­nungs­ty­pen im Umgang mit Kon­flik­ten unter­schie­den und Pla­nungs­kon­flikte an empi­ri­schen Fall­bei­spie­len in der Pra­xis unter­sucht wer­den. Das Pro­jekt strebt dabei eine engere Ver­bin­dung der Pla­nungs­for­schung mit poli­tik­wis­sen­schaft­li­chen Ansät­zen der Par­ti­zi­pa­ti­ons- und Demo­kra­tie­for­schung an. Im Mit­tel­punkt der empi­ri­schen Ana­lyse ste­hen Kon­flikte in pla­ne­ri­schen Par­ti­zi­pa­ti­ons­ver­fah­ren. Lei­tend ist dabei die Frage, wel­che Are­nen als Orte der öffent­li­chen Kon­flikt­aus­tra­gung ent­ste­hen, in denen Akteure mit wider­strei­ten­den Inter­es­sen auf­ein­an­der tref­fen. Zur empi­ri­schen Ana­lyse von Pla­nungs­kon­flik­ten wird der Ansatz der Kon­flikt­feld­ana­lyse ver­wen­det. Die sechs empi­ri­schen Fall­stu­dien umfas­sen Kon­flikte in den Fel­dern Stadt­ent­wick­lungs­pla­nung, Bau­leit­pla­nung und Geneh­mi­gung von Pro­jek­ten in Groß- und Mit­tel­städ­ten Deutsch­lands. Durch den Wech­sel von deduk­ti­ven und induk­ti­ven Metho­den der qua­li­ta­ti­ven For­schung strebt das Pro­jekt eine enge Ver­bin­dung zwi­schen Pla­nungs­theo­rie und Pra­xis an.

Ihre Auf­ga­ben:
  • Eigen­stän­dige kon­zep­tio­nelle und empi­ri­sche Mit­ar­beit im Pro­jekt (ins­be­son­dere Pla­nung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von sechs Fall­stu­dien, Fall­stu­di­en­re­ports und Fall­stu­di­en­ver­glei­che)
  • Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von qua­li­ta­ti­ven empi­ri­schen Erhe­bun­gen (Expert*innen-Inter­views, Daten-, Doku­men­ten-, Medi­en­ana­ly­sen)
  • Mit­ar­beit bei der Orga­ni­sa­tion des Pro­jek­tes (u.a. Pro­jekt­be­spre­chun­gen, Inter­view­ter­mine, Fall­stu­di­en­rei­sen)
  • Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und Nach­be­rei­tung von zwei Expert*innen-Work­shops
  • Ver­öf­fent­li­chung von Arbeits­pa­pie­ren sowie Arti­keln in begut­ach­te­ten inter­na­tio­na­len und natio­na­len Zeit­schrif­ten
  • Prä­sen­ta­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen auf natio­na­len und inter­na­tio­na­len Ver­an­stal­tun­gen

Erwartete Qualifikationen:

Ihr Pro­fil:
  • Sehr guter Hoch­schul­ab­schluss (Mas­ter) in den Fach­rich­tun­gen Pla­nungs- und Poli­tik­wis­sen­schaft, Ange­wandte Geo­gra­phie oder einer ver­wand­ten sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Fach­rich­tung
  • Sehr gute Pro­mo­tion und Ent­wick­lungs­po­ten­tial für eine Post-Doc Qua­li­fi­ka­tion
  • Aus­ge­wie­sene Kennt­nisse zu den The­men­fel­dern Pla­nungs­kon­flikte, Par­ti­zi­pa­tion und Demo­kra­tie
  • Aus­ge­wie­sene Kennt­nisse in der qua­li­ta­ti­ven empi­ri­schen Sozi­al­for­schung
  • Inter­esse an der Ver­bin­dung von Pla­nungs­theo­rie und -pra­xis
  • Selb­stän­dige Arbeits­weise, Offen­heit zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit und sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift.

Unser Angebot:

Unser Ange­bot:
Das IRS bie­tet Ihnen eine abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit in einem dyna­mi­schen Umfeld. Die Arbeit im Pro­jekt­team und in der inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­gruppe „Stadt­ent­wick­lungs­po­li­ti­ken“ ermög­licht Ihnen Frei­räume zur Aus­ge­stal­tung und Durch­füh­rung der eige­nen For­schung. Sie sind ein­ge­bun­den in viel­fäl­tige For­men des wis­sen­schaft­li­chen Aus­tau­sches, die durch das IRS orga­ni­siert wer­den, wie zum Bei­spiel Inter­na­tio­nal Lec­tures oder IRS Semi­nare.

Das IRS gewähr­leis­tet die beruf­li­che Gleich­stel­lung aller Per­so­nen nach dem Bun­des­gleich­stel­lungs­ge­setz (BGleiG) und strebt eine offene und dis­kri­mi­nie­rungs­freie Arbeits­kul­tur an. Wir begrü­ßen aus­drück­lich Bewer­bun­gen von Frauen. Bei glei­cher Eig­nung wer­den Bewer­ber*innen mit Schwer­be­hin­de­rung bevor­zugt ein­ge­stellt. Das IRS unter­stützt die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie und ist seit 2015 als fami­li­en­be­wuss­ter Arbeit­ge­ber zer­ti­fi­ziert. Wir bie­ten fle­xi­ble Arbeits­zei­ten, die Mög­lich­keit mobi­ler Arbeit sowie ein Job­ti­cket.

Hinweise zur Bewerbung:

Wenn Sie sich von die­ser Stel­len­aus­schrei­bung ange­spro­chen füh­len, sen­den Sie ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Anschrei­ben / Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse / Abschlüsse, Refe­ren­zen, sowie ein Schreib­bei­spiel wie z.B. ein Kapi­tel Ihrer Dis­ser­ta­tion oder eine eigene Ver­öf­fent­li­chung) unter Angabe der Kenn­zif­fer 2322 in einer PDF-Datei per E-Mail bis zum 03.10.2022 an: bewerbung@leibniz-irs.de.

Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung (IRS) e.V.
Per­so­nal­stelle
Fla­ken­str. 29-31
15537 Erkner
www.leibniz-irs.de

Rückfragen rich­ten Sie bitte an Pro­jekt­lei­ter Dr. Man­fred Kühn: manfred.kuehn@leibniz-irs.de

Das Leib­niz-Insti­tut für Raum­be­zo­gene Sozi­al­for­schung nimmt den Schutz per­sön­li­cher Daten ernst. Wir erhe­ben, ver­wen­den und spei­chern Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus­schließ­lich im Rah­men der Euro­päi­schen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung (DSGVO). Nähere Infor­ma­tio­nen fin­den Sie auf der Web­site des IRS.