Blätter-Navigation

Offer 38 out of 271 from 11/07/24, 09:21

logo

Stadt Leip­zig

Wir für die Stadt: 9.000 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, Tag für Tag im Ein­satz für unsere Stadt und für über 600.000 Leip­zi­ge­rin­nen und Leip­zi­ger. Mit unse­ren Ideen und Enga­ge­ment gestal­ten und ver­wal­ten wir Leip­zig. Als größte Arbeit­ge­be­rin der Region mit einer rie­si­gen Berufs­viel­falt bie­ten wir einen siche­ren und sinn­haf­ten Arbeits­platz mit zahl­rei­chen Vor­tei­len.

Sie inter­es­sie­ren sich für eine Tätig­keit in unse­rer Stadt­ver­wal­tung? Dann sind hier rich­tig. Wir freuen uns über Ihr Inter­esse!

Koordinator/-in kritische Infrastruktur (m/w/d)

Leipzig ist eine moderne und anziehende Großstadt im Herzen Deutschlands. Im Verkehrs- und Tiefbauamt (zukünftig: Mobilitäts- und Tiefbauamt) der Stadtverwaltung Leipzig kümmern sich 340 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um alle Belange rund um die 1.700 Kilometer Straßen, 500 Kilometer Radverkehrsanlagen, 350 Brücken, 423 Lichtsignalanlagen und über 58.000 Lichtpunkte. Neben Bau und Unterhaltung dieser sichtbaren Infrastruktur sind wir wichtiger Impulsgeber für die Gestaltung der Mobilität von morgen. Auf Grundlage der „Mobilitätsstrategie 2030 für Leipzig“ stellen wir die Weichen für die Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität.
Um für die anstehenden Herausforderungen auch künftig gut gewappnet zu sein, stellen wir unser Amt aktuell neu auf. Einhergehend mit der Optimierung von Strukturen und Prozessen, schaffen wir spannende und abwechslungsreiche Arbeitsfelder. Für den Erfolg dieser Umstrukturierung braucht es engagierte, lösungsorientierte Menschen, die gemeinsam mit uns an einem Strang ziehen und Lust haben, etwas zu bewegen. Werden Sie Teil des Verkehrs- und Tiefbauamtes und tragen Sie Ihren Teil zur Gestaltung von Leipzigs Mobilität bei.

Aufgabenbeschreibung:

  • Koordination der Informationssicherheit im Bereich Verkehrssteuerungs- und Leitsysteme im kommunalen Straßenverkehr
  • Betrieb und Weiterentwicklung des Informationssicherheitsmanagementsystems (ISMS)
  • Weiterentwicklung der Systeme zur Angriffserkennung gemäß BSI-Gesetz
  • Kontrolle und Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben gemäß Verordnung über die kritische Infrastruktur, Monitoring der gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie Führen der amtsinternen Dokumentation
  • Durchführung von internen Audits und Mitwirkung an externen Audits sowie Überprüfung der Wirksamkeit von Maßnahmen
  • Berichtswesen und interne Kommunikation im Bereich kritische Infrastruktur
  • Konzeption, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schulungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Geltungsbereich der Informationssicherheit
  • Beschaffung von (Dienst-)Leistungen zur Umsetzung der Anforderungen an die kritische Infrastruktur
  • Wissensaustausch über die Anwendung des branchenspezifischen Sicherheitsstandards in der Verkehrstechnik und Mitarbeit in Fachgremien

Erwartete Qualifikationen:

  • Hochschulabschluss im Bereich Informatik, Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, Naturwissenschaften, Mathe, Logik, Philosophie oder in einer vergleichbaren Fachrichtung mit der Affinität zu Themen der Informationssicherheit
  • Berufserfahrung mit Bezug zu Informationssicherheit oder Qualitätsmanagement wünschenswert
  • erste Erfahrung im Aufbau und Betrieb eines Informationssicherheitsmanagementsystems sowie im Change-Management
  • anwendungsbereite Kenntnisse zu gesetzlichen Regelungen für Informationssicherheit und Datenschutz
  • strukturierte und abstrakte Denk- und Herangehensweise
  • Fähigkeit zum eigenständigen und zielorientierten Arbeiten
  • ausgeprägte Kompetenz, komplexe Sachverhalte zu vermitteln, die fachliche Position nachhaltig zu vertreten und Widerstände in konstruktive Bahnen zu lenken

Unser Angebot:

  • eine unbefristete Stelle in Vollzeit (entspricht 39 Stunden für Tarifbeschäftigte) oder Teil-zeit
  • ein jährliches Einstiegsgehalt zwischen 52.974 Euro und 64.297 Euro brutto entsprechend der Bewertung nach Entgeltgruppe 12 TVöD (Werte entsprechen einer Ausübung der Stelle in Vollzeit)
  • eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • flexible Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit, tageweise im Homeoffice zu arbeiten
  • 30 Tage Erholungsurlaub im Kalenderjahr
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten sowie zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Ka-lenderjahr
  • ein bezuschusstes Job-Ticket der Leipziger Verkehrsbetriebe sowie die Möglichkeit des JobRad-Leasings
  • Mental Health Maßnahmen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung
  • eine individuelle, auf Ihre Kompetenzen abgestimmte Einarbeitung
  • ein kollegial agierendes Team mit wertschätzenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wertschätzen Vielfalt und möchten, dass sich die Stadtgesellschaft auch in unserer Belegschaft widerspiegelt. Wir begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber/-innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen/Beurteilungen/Referenzschreiben

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 66 07/24 36 an und nutzen Sie dafür das Online-Bewerber-Portal auf www.leipzig.de/stellenangebote.

Fragen zu den Arbeitsinhalten beantwortet Ihnen gern Sebastian Lindhorst, Abteilungsleiter Verkehrsmanagement und Beleuchtung , unter der Telefonnummer 0341 123- 3469. Für Fragen zum Auswahlverfahren und zu den allgemeinen Rahmenbedingungen steht Ihnen Sarah Götze-Weber, Recruiterin, unter der Telefonnummer 0341 123- 2787, zur Verfügung.

Ausschreibungsschluss ist der 31. Juli 2024.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!