Blätter-Navigation

Offer 133 out of 214 from 13/05/24, 10:54

logologo

Technische Universität Dresden - Fakultät Bauingenieurwesen, Institut für Massivbau, DB Netz AG – Stiftungsprofessur für Ingenieurbau

Am Institut Massivbau (IMB) der Technischen Universität Dresden (TUD) wird seit über 100 Jahren gelehrt. Zum Institut gehören heute vier Professuren. Die Themen in Lehre und Forschung reichen von Beton und stahl- oder carbonbewehrtem Beton in allen seinen Facetten in Experiment und Simulation, über Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz in Verbindung mit dem Bauen im Bestand, der Verstärkung von Tragwerken bis hin zu Tragstrukturen für Windenergieanlagen On- und Offshore, Eisenbahnbrücken für den Hochgeschwindigkeitsverkehr und Bauwerksmonitoring. Zahlreiche Praxispartner bereichern das Angebot in der Lehre. Gemeinsam werden am IMB Forschungsergebnisse in reale Bauprojekte überführt. Die TUD steht für eine Universitätskultur, die geprägt ist von Weltoffenheit, Wertschätzung, Innovationsfreude und Partizipation. Sie begreift Diversität als kulturelle Selbstverständlichkeit und Qualitätskriterium einer Exzellenzuniversität. Entsprechend begrüßen wir alle Bewerbenden, die sich mit ihrer Leistung und Persönlichkeit bei uns und mit uns für den Erfolg aller engagieren möchten.

wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d)

An der Fakultät Bauingenieurwesen, Institut für Massivbau, ist an der DB Netz AG – Stiftungsprofessur für Ingenieurbau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektstelle als

wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d)
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

bis 31.03.2027 (Beschäftigungsdauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG) zu besetzen.
Das Projekt: Das Projekt fokussiert sich auf die Entwicklung eines KI-basierter Brückengenerators mit Wissens- und Erfahrungsdaten und früher Bürgerbeteiligung. Dabei wird aus interdisziplinären Anforderungen eine Ontologie aufgebaut, die Wissen und Informationen über Brücken und deren Randbedingungen als Datengrundlage für eine KI-Anwendung enthält. Anhand von Entwurfskriterien (Umgebungsdaten, Traglast, Budget, ggf. Bilddaten usw.) wird durch maschinelles Lernen ein schneller, valider Entwurf abgeleitet, der mittels parametrisierter Eingabe an den Generator übergeben wird. Die entwickelten Methoden werden am Pilotprojekt validiert.

Aufgabenbeschreibung:

wiss. Forschungstätigkeit auf dem Gebiet der IT-Anwendungen im Brückenbau mit Schwerpunkten KI-Anwendungen und Computer Vision; Aufarbeitung aktueller Literatur; Verwaltung der Brückenbestandsunterlagen durch KI-gestützte Analysierungen; (Weiter-) Entwicklung von Brückenentwurfsansätzen mit KI-Unterstützungen; Publikation der Forschungsergebnisse in wiss. Fachzeitschriften und auf Konferenzen/Tagungen. Zum Aufgabengebiet zählt ferner die projektbezogene Betreuung von studentischen Projekt- und Abschlussarbeiten (Diplom und Master).

Erwartete Qualifikationen:

wiss. Hochschulabschluss der Fachrichtung Informatik, Bauingenieurwesen (Schwerpunkt Bauinformatik), oder vergleichbar mit überdurchschnittlichen Studienleistungen; vertieftes Interesse an KI-Anwendungen und Computer Vision im Brückenbau, der Entwicklungen von Wissensbasierten Datenbanken, Zuverlässigkeit sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative; gute organisatorische Fähigkeiten und eine selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise; Teamfähigkeit und Kommunikation sowie gutes und verhandlungssicheres Ausdrucksvermögen in deutscher Sprache und Schrift; sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache; vertrauter Umgang mit berufsüblicher Technik und Software.

Hinweise zur Bewerbung:

Die TUD strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bittet diese deshalb ausdrücklich um deren Bewerbung. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Bei gleicher Eignung werden diese oder ihnen Kraft SGB IX von Gesetzes wegen Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, unter Angabe der Ausschreibungsnummer “w24-183“, bis zum 11.06.2024 (es gilt der Poststempel der Zentralen Poststelle bzw. der Zeitstempel auf dem E-Mail-Server der TUD) an: TU Dresden, Fakultät Bauingenieurwesen, Institut für Massivbau, Herrn Prof. Steffen Marx, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden oder über das SecureMail Portal der TUD https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF–Dokument an concrete@tu-dresden.de. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.