Blätter-Navigation

Offer 342 out of 435 from 15/11/22, 14:11

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Inte­grierte Schal­tun­gen - Insti­tuts­teil Ent­wurfs­au­to­ma­ti­sie­rung

Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutsch­land der­zeit 76 Insti­tute und For­schungs­ein­rich­tun­gen und ist die welt­weit füh­rende Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung. Rund 30 000 Mit­ar­bei­tende erar­bei­ten das jähr­li­che For­schungs­vo­lu­men von 2,9 Mil­li­ar­den Euro.

Adap­ti­vi­tät ist für die ver­netzte Welt von mor­gen eine unver­zicht­bare Eigen­schaft. Intel­li­gente Kom­po­nen­ten kön­nen Ver­än­de­run­gen in der Umwelt oder im Sys­tem selbst erken­nen, bewer­ten und sich eigen­stän­dig daran anpas­sen. Als Part­ner der Wirt­schaft ent­wi­ckelt das Fraun­ho­fer IIS/EAS mit ca. 100 Mit­ar­bei­ten­den am Stand­ort Dres­den Schlüs­sel­tech­no­lo­gien für adap­tive Sys­teme und bie­tet inno­va­tive Tech­no­lo­gien und robuste Lösun­gen
an.

STU­DEN­TI­SCHE HILFS­KRAFT (W/M/D) GEBÄUDE-ENER­GIE­LA­BOR

Aufgabenbeschreibung:

In Deutsch­land wer­den 40% des Pri­mär­ener­gie­be­darfs durch Gebäude ver­ur­sacht - der wesent­li­che Teil davon in Form von Wärme. In vie­len Gebäu­den wer­den die ent­spre­chen­den Anla­gen jedoch nicht opti­mal betrie­ben. Hier besteht ein gro­ßes Ein­spar­po­ten­zial, das in unse­rem Labor erforscht wird. Wir suchen ab sofort eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (w/m) für den Auf­bau und Betrieb von Ver­suchs­stän­den.

Deine Auf­ga­ben umfas­sen die Unter­stüt­zung beim Auf­bau und Betrieb von Ver­suchs­stän­den im Bereich Gebäu­de­tech­nik. Dabei geht es sowohl um die Erfas­sung von Mess­wer­ten, Steue­rung von Anla­gen­kom­po­nen­ten als auch die Kopp­lung mit Simu­la­to­ren (Hard­ware in the loop).

Das Auf­ga­ben­spek­trum umfasst u. a.:

  • Auf­bau und Pflege der Mess­wert­erfas­sung
  • Imple­men­tie­rung der Steue­rung von Akto­ren (Ven­tile, Pum­pen etc.)
  • Auf­bau und Pflege einer Daten­bank für Mess- und Steue­rungs­da­ten
  • Doku­men­ta­tion

Erwartete Qualifikationen:

Du stu­dierst Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, eine Natur- oder Inge­nieurs­wis­sen­schaft und hast vor­zugs­weise Kennt­nisse im Bereich Gebäu­de­tech­nik.
Dein Pro­fil wird durch fol­gende Eigen­schaf­ten und Kom­pe­ten­zen abge­run­det:

  • Erfah­run­gen im Umgang mit Mat­lab, Mode­lica oder Python
  • Erfah­run­gen mit auto­ma­ti­scher Mess­da­ten­er­fas­sung / Steue­rung von Akto­ren
  • Inter­esse, idea­ler­weise auch schon Erfah­run­gen mit Machine Lear­ning
  • sehr gute ana­ly­ti­sche und kon­zep­tio­nelle Fähig­kei­ten
  • struk­tu­rier­tes, selb­stän­di­ges Arbei­ten und Eigen­in­itia­tive
  • Inter­esse an Umwelt­tech­no­lo­gien der Zukunft

Unser Angebot:

Fle­xi­bi­li­tät in der Arbeits­zeit­ge­stal­tung und damit opti­male Ver­ein­bar­keit von Stu­dium und Pra­xis
Wenn gewünscht: Kom­bi­na­tion mit einer Abschluss­ar­beit an dei­ner Hoch­schule
Enge Zusam­men­ar­beit in einem enga­gier­ten und inter­dis­zi­pli­nä­ren Ent­wick­lungs­team
Ein offe­nes und kol­le­gia­les Arbeits­um­feld
Abwechs­lungs­rei­ches Auf­ga­ben­spek­trum
Ein inno­va­ti­ves und span­nen­des Thema, mit der Chance sich mit eige­nen Ideen ein­zu­brin­gen
Den Frei­raum, Dich Dei­nen Inter­es­sen und Fähig­kei­ten ent­spre­chend zu ent­wi­ckeln

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Ges­tal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft

Hinweise zur Bewerbung:

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!