Blätter-Navigation

Angebot 62 von 214 vom 16.05.2024, 11:05

logo

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Leipzig

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV), mit der Zentrale und seinen fünf Niederlassungen, ist der zentrale staatliche Ansprechpartner für den Bereich Verkehr im Freistaat Sachsen. Neben der Planung und dem Bau sowie der Verwaltung von Staats- und Bundesstraßen, der Förderung des kommunalen Straßenbaus einschließlich des ÖPNV, gehören hierzu die Erweiterung des Radwegenetzes sowie umfangreiche Aufgaben des Straßenrechts und des Straßenverkehrswesens.

Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 21 – Nahmobilität, Radverkehr und Planung –

In der Niederlassung Leipzig des LASuV ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 21 – Nahmobilität, Radverkehr und Planung – unbefristet in Vollzeit zu besetzen.

Aufgabenbeschreibung:

  • Projektverantwortlichkeit für die Planung von Um-, Ausbau- und Erhaltungsmaßnahmen von Straßen für die Planungsstufen Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung
  • Erstellen von Aufgabenstellungen für Ingenieurleistungen nach HOAI zur Durchführung von freihändigen Vergaben für freiberufliche Leistungen
  • Auftragsabwicklung von Ingenieurverträgen in allen Planungsstufen
  • Abstimmung mit Trägern öffentlicher Belange sowie von der Planung betroffenen privaten Grundstückseigentümern einschließlich Abwägung der Belange
  • Aufstellung von Planungs-, Baudurchführungs- und OD-Vereinbarungen bei Gemeinschaftsmaßnahmen mit Dritten
  • Projektkoordinierung mit anderen Fachplanungen (Umweltplanung, Bauwerksplanung, Lärmschutz, Verkehrstechnik etc.)
  • Begleitung der Planfeststellungsverfahren für die Vorhaben
  • Erarbeitung von planerischen Stellungnahmen zu Bauvorhaben Dritter

Erwartete Qualifikationen:

Was Sie zwingend mitbringen (bitte Nachweise – ggf. zur Anerkennung des Abschlusses beifügen):

  • ein mit einem Diplomgrad (FH) oder mit entsprechendem Bachelor abgeschlossenes Fachhochschulstudium in den Studiengängen des Bauingenieurwesens, Verkehrsingenieurwesen oder in einer anderen, ebenfalls für die Aufgabenwahrnehmung geeigneten Fachrichtung,
  • die Bereitschaft zur Teilnahme an einer in Modulen gegliederten Verwaltungsqualifizierung (an der HSF Meißen) sowie
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz.

Womit Sie uns überzeugen:

  • Berufserfahrung im planerisch-konzeptionellen Bereich,
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich der Planung von Neu-, Ausbau- und Erhaltungsmaßnahmen an Bundes- und Staatsstraßen sowie Radverkehrsanlagen und den damit einschlägigen Regelwerken und Rechtsvorschriften,
  • Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und –abläufe, vorzugsweise Berufserfahrung in der Straßenbauverwaltung sowie
  • die kompetente Verwendung der deutschen Sprache in Wort und Schrift entsprechend der Niveaustufe B2/C1.

Die Stellenausschreibung richtet sich auch an interessierte und engagierte Berufsanfänger (m/w/d), mit entsprechend gefordertem Studienabschluss, die ihren beruflichen Start in einer interessanten und technisch geprägten Tätigkeit der öffentlichen Verwaltung sehen.

Was wir erwarten:

  • ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Zuverlässigkeit sowie Belastbarkeit auch unter Zeitdruck,
  • ein strukturiertes, lösungsorientiertes, gewissenhaftes und selbstständiges Arbeiten,
  • ein verbindliches, sicheres und freundliches Auftreten sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit,
  • Entscheidungsfreude und Organisationsgeschick,
  • Fähigkeit zur Teamarbeit sowie
  • einen sicheren Umgang mit Microsoft-Office Standartprogrammen und die Bereitschaft, sich in spezifische Programme des LASuV einzuarbeiten.

Unser Angebot:

  • ein interessantes und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld in einem qualifizierten,
    aufgeschlossenen und engagierten Team,
  • einen attraktiven Arbeitsplatz mit flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie der Möglichkeit zu Telearbeit und Teilzeit,
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch ein umfangreiches Fortbildungsangebot sowie die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen,
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen,
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. Jahressonderzahlung, betriebliche Altersversorgung (VBL)) sowie
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur Gesundheitsförderung (z. B. die Möglichkeit einer vergünstigten EGYM Wellpass-Mitgliedschaft).

Die Tätigkeiten sind nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bewertet.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir haben Sie neugierig gemacht und Sie möchten Teil des Teams WEGBEREITER werden?

Dann bitten wir Sie, soweit Sie die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen, um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter der

Kennziffer 054-2024

bis zum 26. Juni 2024

an das

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Referat 11 – Personalangelegenheiten

Stauffenbergallee 24

01099 Dresden

oder als eine PDF-Datei per E-Mail an bewerbung@lasuv.sachsen.de

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen. Wir freuen uns daher ausdrücklich auf Ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt und werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir Sie, einen Nachweis über die Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung der Bewerbung beizulegen.

Datenschutzrechtliche Informationen zur Bewerberdatenverarbeitung für Bewerbungen beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr finden Sie auf unserer Webseite.
Hier erhalten Sie zudem Informationen zum Zugang für elektronisch signierte und/oder verschlüsselte elektronische Dokumente.