Blätter-Navigation

Angebot 64 von 214 vom 16.05.2024, 10:54

logo

Technische Universität Berlin - Fakultät V - Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb / FG Nachhaltige Unternehmensentwicklung

Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen:

Wiss. Mitarbeiter*in (d/m/w) - Entgeltgruppe E 13 TV-L Berliner Hochschulen

Teilzeitbeschäftigung ist ggf. möglich

Aufgabenbeschreibung:

Das IWF bietet wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch eine moderne und umfangreiche Sachausstattung ausgezeichnete Rahmenbedingungen für theoretische und experimentelle Forschungsarbeiten und hochwertige universitäre Lehre. Das Aufgabengebiet der ausgeschriebenen Stelle umfasst die Mitarbeit im Forschungsprojekt „Kompetenzhub für die industrielle Kreislaufwirtschaft in Berlin“ in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IPK. Im Rahmen des Projektes werden aktuelle Entwicklungen und Best Practices für die Kreislaufwirtschaft auf die Hauptstadtregion angepasst und für die Kompetenzbildung in Berliner Unternehmen aufbereitet. Das gesamte Aufgabengebiet umfasst die Projektarbeit in weiteren nationalen und internationalen Forschungsprojekten aus dem Bereich der nachhaltigen Wertschöpfung, die selbstständige Planung und Durchführung von Forschungsprojekten mit eigenverantwortlicher Budgetverwaltung, die Publikation und Vorstellung wissenschaftlicher Ergebnisse auf (inter-)nationalen Konferenzen sowie ggf. die Übernahme von wissenschaftlicher Koordination im internationalen Weiterbildungsstudiengang Global Production Engineering.
Im Rahmen der Anstellung besteht die Möglichkeit zur Promotion.

Erwartete Qualifikationen:

  • erfolgreich abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Äquivalent) der Fachrichtungen Maschinenbau, Produktionstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbare Studiengänge mit Nachhaltigkeitsbezug. Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Produktionstechnik sowie nachhaltiger Wertschöpfung sind erwünscht, aber nicht voraussetzend.

Außerdem erwarten wir:

  • die Fähigkeit, technisch/wissenschaftliche Sachverhalte didaktisch gut und verständlich in Wort und Schrift darzustellen
  • gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse erforderlich; Bereitschaft, die jeweils fehlenden Sprachkenntnisse zu erwerben

erwünscht:

  • herausragendes Engagement, hohe Eigeninitiative und Kreativität
  • selbstständige, strukturierte und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • Interesse an internationaler, ergebnisorientierter Projektarbeit
  • Teamfähigkeit und Kreativität; Bereitschaft zu kurzen Auslandsaufenthalten
  • schnelle, selbständige Einarbeitung in neue Themenfelder, insbesondere der Antragserstellung, Anwerbung von Kooperationspartnern und Korrespondenz mit Fördermittelgebern
  • Beherrschung der gängigen EDV; Kenntnisse im Umgang mit Moodle-Plattformen
  • gutes Organisationsvermögen und sicheres Auftreten

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail (in einem zusammengefassten pdf-Dokument, max. 5 MB) an Prof. Dr. Ing. Holger Kohl (holger.kohl@tu-berlin.de) oder postalisch an die Technische Universität Berlin, Die Präsidentin, Fakultät V, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, Fachgebiet Nachhaltige Unternehmensentwicklung, Prof. Dr.-Ing. Holger Kohl, Sekr. PTZ 9, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerber*in Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Wir weisen darauf hin, dass bei ungeschützter Übersendung Ihrer Bewerbung auf elektronischem Wege keine Gewähr für die Sicherheit übermittelter persönlicher Daten übernommen werden kann. Datenschutzrechtliche Hinweise zur Verarbeitung Ihrer Daten gem. DSGVO finden Sie auf der Webseite der Personalabteilung:
https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt. Bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Technische Universität Berlin - Die Präsidentin - Fakultät V, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, Fachgebiet Nachhaltige Unternehmensentwicklung, Prof. Dr.-Ing. Holger Kohl, Sekr. PTZ 9, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin