Blätter-Navigation

Angebot 256 von 307 vom 08.02.2024, 09:49

logo

Fraun­ho­fer-Zen­trum für Inter­na­tio­na­les Manage­ment und Wis­sens­öko­no­mie - Wirtschaftswissenschaft

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir gestal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.
Das Fraun­ho­fer IMW ist ein Insti­tut der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft mit wirt­schafts-, sozial- und poli­tik­wis­sen­schaft­li­cher Exper­tise. Das Insti­tut betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in den Berei­chen Inter­na­tio­na­li­sie­rung, Wis­sens­trans­fer, Geis­ti­ges Eigen­tum und Nach­hal­tige Ent­wick­lung. Auf Grund­lage sei­ner inter­na­tio­na­len und inter­dis­zi­pli­nä­ren Exper­tise ent­wi­ckelt das Fraun­ho­fer IMW Lösun­gen für Kun­den aus dem öffent­li­chen Sek­tor und aus der Pri­vat­wirt­schaft, hier ins­be­son­dere für kleine und mitt­lere Unter­neh­men.

Wissenschaftliche Hilfskraft für die Gruppe Center for Economics and Management of Technologies

Aufgabenbeschreibung:

Die Fraunhofer-Gesellschaft (www.fraunhofer.de) betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30 800 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 3,0 Milliarden Euro.

Eine nachhaltige Industriegesellschaft im 21. Jahrhundert braucht gleichermaßen wirtschaftliches Wachstum wie einen schonenden Umgang mit Ressourcen, um ihren Wohlstand zu erhalten und die Umwelt zu schützen. Wir wollen diesen Prozess begleiten. Partner aus Industrie und Politik unterstützen die Abteilung Technologieökonomik- und Management mit der Kombination aus sozio- und techno-ökonomischer Expertise beispielsweise auf dem Gebiet der ganzheitlichen Analyse von Systemen, Netzwerken und Wertschöpfungsketten sowie der Verknüpfung von betriebswirtschaftlicher Optimierung mit gesellschaftlicher und ökologischer Relevanz. Die systemische Betrachtung von dabei relevanten ökonomischen Rahmenbedingungen wird hier fokussiert. Weitere Forschungsschwerpunkte liegen in der strategischen Vorausschau mittels Szenarioanalysen, der Transformationsfolgenforschung sowie dem Einsatz verfahrenstechnischer Methoden.

Was Du bei uns tust

  • Unterstützung von interessanten interdisziplinären Forschungsprojekten zu Themen wie Strukturwandel, Dekarbonisierung der Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Digitalisierung
  • Unterstützung von qualitativen und quantitativen (ökonomischen) Analysen
  • Durchführung und Aufbereitung von Literatur‐ und Datenrecherchen
  • Mitarbeit im Verfassen von Abschlussberichten

Was Du mitbringst

  • laufendes Studium (vorzugsweise auf Master-Niveau) der Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsmathematik, Ökonometrie, Statistik, (Wirtschafts-)Ingenieurwesen oder in einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Interesse an den Themen Strukturwandel, Nachhaltigkeit, Modellierung, Resilienz und an ökonomischen Effekten
  • erste Erfahrung in den Bereichen Literaturrecherche, Datenanalyse, mathematische / statistischer Programmierung (z. B. mit R), Simulation oder Optimierung
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Talent zur Strukturierung komplexer Sachverhalte
  • routinierter Umgang mit Microsoft Office und Internet-Anwendungen

Was Du erwarten kannst

  • eine professionelle und kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • die Fraunhofer-Gesellschaft als Arbeitgeber im Zentrum der Stadt Halle (Saale) und/oder der Stadt Leipzig
  • mobiles Arbeiten ist möglich

Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Die Vergütung richtet sich nach der Gesamtbetriebsvereinbarung der Fraunhofer-Gesellschaft zur Beschäftigung von Hilfskräften und beträgt je nach Qualifikation zwischen 12,41 Euro / h und 18,96 Euro / h. Die durchschnittliche Arbeitszeit beträgt je nach Vereinbarung zwischen 10 und 20 Wochenstunden.

Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann bewirb Dich jetzt online mit Deinen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Wir freuen uns darauf, Dich kennenzulernen!

Fragen zur Stelle beantworten Dir gerne:

Herr Dr. Thomas Kirschstein
(Teamleitung Technology and Operations Analytics )
Tel: +49 345 131886-137

oder

Herr Dr. Thorsten Upmann
(Teamleitung Economic and Impact Analysis)
Tel: +49 345 131886-139

oder

Laura Heinemann
(Abteilungsassistenz)
Tel: +49 345 131886-141

Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW

www.imw.fraunhofer.de

Kennziffer: 71825