Blätter-Navigation

Angebot 154 von 304 vom 08.02.2024, 16:24

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg - Fakultät MINT - Mathematik, Informatik, Physik, Elektro- und Informationstechnik, Fachgebiet Technische Informatik

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

Akademische*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristet bis zum 30.04.2026, Vollzeit, E 13 TV-L

Aufgabenbeschreibung:

Das Fachgebiet Technische Informatik der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit der Konzeption, Architektur sowie Realisierung von energieeffizienten Rechensystemen. Forschungsschwerpunkte sind dabei:

  • Entwicklung neuer Verfahren und Techniken zur Konzeption und Realisierung heterogener Rechnerarchitekturen, insbesondere unter der Verwendung rekonfigurierbarer Logik-bausteine und Mikrocontroller,
  • Messung und Design energieeffizienter Videokommunikationslösungen,
  • Akkurate Simulation des Energiebedarfs eingebetteter Chips,
  • Entwicklung moderner Methoden und Frameworks zum Entwurf energieeffizienter eingebetteter Rechensysteme sowie deren Programmierung.

Einsatz finden unsere Forschungsansätze in vielfältigen Applikationen, wie in modernen industriellen Prozessen (u. a. Predictive Maintenance), Bild- und Videokommunikation, schneller Datenübertragung (5G), Gesundheitsanwendungen (tragbare Sensoren zur Diagnostik) und für die schnelle Signalverarbeitung (optisch, Radar) mit Hilfe künstlicher Intelligenz. Die Forschungsthemen eignen sich hervorragend zur Erstellung einer Promotion.
Im Falle einer Projektverlängerung wird eine Weiterbeschäftigung über das o. g. Befristungsende hinaus angestrebt.

Das sind Ihre Aufgaben:
Durchführung wissenschaftlicher Forschungsarbeiten gefördert durch die DFG im direkten Bezug zum Projekt „Schichtübergreifende adaptive Härtungsstrategien für Allzweck-Grafikprozessoren der nächsten Generation (GPGPUs)“:

  • Aufbau einer Testbench zur Simulation von GPGPU Architekturen,
  • Entwicklung von Methoden zur Verdichtung und Verbesserung der Energieeffizienz von GPGPUs,
  • Verbesserung der Fehlertoleranz.

Weitere Tätigkeiten umfassen:

  • Vortrags- und Publikationstätigkeit zum Forschungsgegenstand
  • Erstellung von Beiträgen für Berichte und Präsentationen
  • Weitere, forschungszugehörige administrative Aufgaben

Erwartete Qualifikationen:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Sinne der Entgeltordnung zum TV-L (akkreditierter Master/ universitäres Diplom/ gleichwertig) in einer für die Tätigkeit einschlägigen Fachrichtung (Informatik bzw. vergleichbar).

Folgende Kenntnisse und/oder Erfahrungen sollten Sie mitbringen:

  • Kenntnisse im Bereich Schaltungsentwurf mit Hardwarebeschreibungssprachen (VHDL, Verilog, SystemVerilog, SystemC) sowie deren Umsetzung als Demonstrator,
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Fehlertoleranz und Zuverlässigkeit von Hardware,
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich GPGPU-Architektur und GPGPU-Programmierung.

Sie bringen außerdem die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Arbeiten, Selbstständigkeit, Flexibilität sowie eine gute Kommunikationsfähigkeit mit. Mit der Fähigkeit analytisch zu denken, sowie fleißig und gewissenhaft zu arbeiten, sind Sie eine ideale Ergänzung unseres interdisziplinären Teams.

Unser Angebot:

Es erwarten Sie spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem hochinnovativen Forschungsprojekt mit mehreren Partnern. Sie nehmen an internationalen Konferenzen mit entsprechenden Publikationen teil. Im Falle einer angehenden Qualifizierung wird nach Auslaufen des Projektes nach Möglichkeiten einer Weiterbeschäftigung gesucht.

Es erwarten Sie weitreichende Möglichkeiten zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung, wie Home-Office, um eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen und durch mehr Selbstverantwortung bei der Gestaltung und Durchführung Ihrer Arbeit eine höhere Arbeits- und Ergebniszufriedenheit zu erreichen.

Werden Sie ein Teil der BTU-Familie. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Die BTU Cottbus-Senftenberg engagiert sich für Chancengleichheit und Diversität und strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Personen mit einer Schwerbehinderung sowie diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Die BTU strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

Hinweise zur Bewerbung:

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bitte beachten Sie die näheren Hinweise zum Auswahlverfahren auf der Internetseite der BTU.

Ihre Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per E-Mail bis zum 22.02.2024 an den Leiter des Fachgebietes Technische Informatik, Dr.-Ing. Christian Herglotz, Brandenburgische Technische Universität Cottbus–Senftenberg, E-Mail: christian.herglotz@b-tu.de