Blätter-Navigation

Angebot 240 von 490 vom 25.01.2023, 09:13

logo

Fraun­ho­fer IVV-DD

Wir vom Fraun­ho­fer Insti­tut für Ver­fah­rens­tech­nik und Ver­pa­ckung bie­ten Men­schen anspruchs­volle und abwechs­lungs­rei­che Auf­ga­ben. Im Auf­trag unse­rer Kun­den aus den ver­schie­dens­ten Berei­chen der Wirt­schaft wen­den wir neu­este Erkennt­nisse aus Wis­sen­schaft und For­schung inter­dis­zi­pli­när auf kon­krete Pro­jekte in den Berei­chen Ver­ar­bei­tungs­ma­schi­nen und Ver­pa­ckung an.

Ent­wick­lung eines Sys­tems zur Erzeu­gung von Kavi­ta­ti­ons­strah­len in einer Tauch­rei­ni­gungs­an­lage

stu­den­ti­sche Hilfs­kraft

Aufgabenbeschreibung:

Moti­va­tion: Für die Rei­ni­gung von Bau­tei­len mit kom­pli­zier­ten Geo­me­trien kom­men in der Lebens­mit­tel­pro­duk­tion sowie auch bei der indus­tri­el­len Tei­le­fer­ti­gung häu­fig Tauch­rei­ni­gungs­ver­fah­ren zum Ein­satz, die jedoch eine limi­tierte mecha­ni­sche Rei­ni­gungs­wir­kung besit­zen. Um die­sen Nach­teil aus­zu­glei­chen, wird die Jagd­me­thode des Pis­to­len­kreb­ses immi­tiert, wel­cher durch das blitz­ar­tige Schlie­ßen sei­ner Schere eine Kavi­ta­ti­ons­blase erzeugt, um seine Opfer zu betäu­ben. In die­ser Blase ent­ste­hen hohe Tem­pe­ra­tu­ren sowie Plasma und Stoß­wel­len, was auch bei der Ent­fer­nung von Ver­schmut­zungs­rück­stän­den auf Ober­flä­chen genutzt wer­den kann. Posi­tive Effekte von Kavi­ta­ti­ons­bla­sen bei der Rei­ni­gung sind aus Ultra­schall­bä­dern bekannt. Im Fol­gen­den sol­len Kon­zepte ent­wi­ckelt und pro­to­ty­pisch umge­setzt wer­den, wel­che die Erzeu­gung von Kavi­ta­ti­ons­strah­len nach Vor­bild des Pis­to­len­kreb­ses in Druck­um­flu­tungs­an­la­gen ermög­li­chen.


Wir suchen: Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft For­schungs­prak­ti­kum Pro­jekt­ar­beit, Diplom­ar­beit – Ent­wick­lung eines Sys­tems zur Erzeu­gung von Kavi­ta­ti­ons­strah­len in einer Tauch­rei­ni­gungs­an­lage nach dem Vor­bild des Pis­to­len­kreb­ses

Erwartete Qualifikationen:

  • Selbst­stän­dige, eigen­mo­ti­vierte und gewis­sen­hafte Arbeits­weise
  • Hohe Lern­be­reit­schaft und Begeis­te­rungs­fä­hig­keit
  • Team­fä­hig­keit und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­be­reit­schaft
  • Ange­hende Maschi­nen­bau­in­ge­nieur/-in, Mecha­tro­ni­ker/-in oder ähn­li­che Stu­di­en­gänge

Unser Angebot:

  • Abwechs­lungs­rei­che und inter­es­sante Auf­ga­ben­ge­stal­tung
  • Ein offe­nes und kol­le­giale Arbeits­at­mo­sphäre
  • Ein­blick in den Betrieb kom­ple­xer Ver­ar­bei­tungs­an­la­gen
  • Optio­nen zur fle­xi­blen Gestal­tung von Arbeits­zeit und - ort
  • Indi­vi­du­elle Beleg- und Diplom­ar­bei­ten mög­lich