Blätter-Navigation

Angebot 230 von 485 vom 23.01.2023, 14:02

logo

Stadt Leip­zig

Wir suchen zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt, befris­tet für den Zeit­raum des Pro­jek­tes bis zum 30. Juni 2025 für das Amt für Wirt­schafts­för­de­rung eine/-n

Pro­jekt­mit­ar­bei­ter/-in „Modell­re­gion Leip­zig für den Wan­del der Auto­mo­bil­in­dus­trie – MoLeWa“ (m/w/d)

Das Amt für Wirt­schafts­för­de­rung ist ope­ra­ti­ver Part­ner im regio­na­len Trans­for­ma­ti­ons­netz­werk „MoLeWa: Mobi­li­tät – Leip­zig im Wan­del“ und ver­ant­wort­lich für das Teil­pro­jekt „Stand­ort­be­din­gun­gen“. Ziel des Teil­pro­jek­tes ist es, Ver­än­de­run­gen von Stand­ort­be­din­gun­gen zu ermit­teln, mess­bar zu machen, zu sys­te­ma­ti­sie­ren, auf ver­schie­dene Fall­ge­stal­tun­gen zu bezie­hen sowie dar­aus eine die Trans­for­ma­tion för­dernde Ent­wick­lung zu gene­rie­ren.

MoLeWa ist eine Alli­anz von ACOD, IG Metall, Uni Leip­zig, IHK, Agen­tur für Arbeit, AGIL, Berufs­fort­bil­dungs­werk des DGB, Netz­werk Logis­tik Mit­tel­deutsch­land, Clus­ter IT Mit­tel­deutsch­land und dem Amt für Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Leip­zig. Sie gemein­sam ver­bin­det das Ziel, den Auto­mo­bil-stand­ort Leip­zig zu einer Modell­re­gion für eine CO-neu­trale Pro­duk­tion und Mobi­li­tät zu machen. Berück­sich­tigt wer­den auch stra­te­gi­sche Fra­ge­stel­lun­gen zur digi­ta­len und öko­lo­gi­schen Trans­for­ma­tion, zur Ener­gie- und Lie­fer­ket­ten­krise, zu ver­än­der­ten Kom­pe­tenz­an­for­de­run­gen, spe­zi­fi­schen Wei­ter­bil­dungs­be­dar­fen und zur trans­for­ma­ti­ons­ge­rech­ten Aus­bil­dung von Fach­kräf­ten.

Aufgabenbeschreibung:

  • Mit­wir­kung an der inhalt­li­chen Umset­zung der in den Arbeits­pa­ke­ten ver­or­te­ten Maß­nah­men
  • Durch­füh­rung von Ana­ly­sen und Recher­chen sowie Ablei­tung von Maß­nah­men und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen
  • Vor­be­rei­tung, Durch­füh­rung und Koor­di­na­tion von Befra­gun­gen
  • Erstel­lung von fach­lich-inhalt­li­chen Zuar­bei­ten für die Pro­jekt­lei­tung
  • inhalt­li­che Mit­wir­kung bei der Erar­bei­tung von Zwi­schen­be­rich­ten und des Abschluss­be­rich­tes gegen­über Netz­werk­ko­or­di­na­tion (ACOD), Pro­jekt­trä­ger/-in und dem Haus­halt bzw. der Stadt­käm­me­rei der Stadt­ver­wal­tung
  • Mit­wir­kung bei der Durch­füh­rung von Ver­ga­be­ver­fah­ren (unter ande­rem bei der Erar­bei­tung von Auf­ga­ben­stel­lun­gen für alle zu ver­ge­ben­den Leis­tun­gen, Bewer­tung der Leis­tungs­an­ge­bote) unter Ein­hal­tung der gel­ten­den Ver­ga­be­richt­li­nien
  • Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen und Work­shops mit Unter­neh­men
  • Erstel­lung von Prä­sen­ta­tio­nen zur Pro­jekt­ar­beit
  • Vor­be­rei­tung, Mit­wir­kung und Aus­wer­tung von Ter­mi­nen mit Unter­neh­men, dem Netz­werk, Stadt­rat und wei­te­ren Sta­ke­hol­dern

Erwartete Qualifikationen:

  • Hoch­schul­ab­schluss in der Fach­rich­tung Betriebs­wirt­schaft, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen, Wirt­schafts­geo­gra­fie oder eine ver­gleich­bare Fach­rich­tung
  • Spe­zia­li­sie­rung oder ein­schlä­gige Erfah­rung in der Immo­bi­li­en­wirt­schaft oder Pro­jekt­ent­wick­lung
  • Kennt­nisse in der Prü­fung, Bewil­li­gung und Abrech­nung von För­der­mit­teln sowie in der öffentli-chen Ver­gabe wün­schens­wert
  • aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit sowie Kom­pe­tenz zum struk­tu­rier­ten und ana­ly­ti­schen Ar-bei­ten
  • enga­gierte, selbst­stän­dige und fle­xi­ble Arbeits­weise und aus­ge­prägte Team­fä­hig­keit
  • aus­ge­zeich­nete Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten inklu­sive Ver­hand­lungs­ge­schick und Eng­lisch­kennt-nisse (min­des­tens Niveau B1)

Unser Angebot:

  • eine befris­tete, nach der Ent­gelt­gruppe 11 TVöD bewer­tete Stelle in Voll­zeit
  • die Mög­lich­keit, die Ent­wick­lung Leip­zigs mit­zu­ge­stal­ten
  • fle­xi­ble Arbeits­zeit­mo­delle
  • 30 Tage Erho­lungs­ur­laub im Kalen­der­jahr
  • viel­fäl­tige Fort­bil­dungs­mög­lich­kei­ten
  • zusätz­lich drei Tage Bil­dungs­för­de­rung im Kalen­der­jahr
  • eine Jah­res­son­der­zah­lung und eine zusätz­li­che betrieb­li­che Alters­ver­sor­gung
  • ein bezu­schuss­tes Job-Ticket der Leip­zi­ger Ver­kehrs­be­triebe

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wert­schät­zen Viel­falt und möch­ten, dass sich die Stadt­ge­sell­schaft auch in unse­rer Beleg­schaft wider­spie­gelt. Wir begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion/Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung, Alter sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte und ihnen Gleich­ge­stellte haben die glei­chen Chan­cen wie Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber ohne Behin­de­rung.

Ihre Bewer­bung

Bitte lesen Sie vor einer Bewer­bung unsere Hin­weise zum Stel­len­be­set­zungs­ver­fah­ren.

Bitte beach­ten Sie, dass wir unsere Stel­len nur nach Eig­nung, Befä­hi­gung und fach­li­cher Leis­tung beset­zen dür­fen. Wir kön­nen Sie daher im wei­te­ren Ver­fah­ren nur dann berück­sich­ti­gen, wenn Sie uns Nach­weise hier­über vor­le­gen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung mit:

  • Bewer­bungs­schrei­ben
  • tabel­la­ri­schem Lebens­lauf
  • Nach­weis über die erfor­der­li­che beruf­li­che Qua­li­fi­ka­tion
  • Kopien von qua­li­fi­zier­ten Dienst-/Arbeits­zeug­nis­sen/Refe­renz­schrei­ben

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewer­bung die Stel­len­aus­schrei­bungs­num­mer 80 01/23 02 an und nut­zen Sie dafür das Online-Bewer­ber-Por­tal auf www.leipzig.de/stellenangebote.

Sollten Sie noch Fra­gen haben, dann beant­wor­ten wir Ihnen diese gern. Ansprech­part­ne­rin für diese Aus­schrei­bung ist Frau Köh­ler Tele­fon: 0341 123-7846.

Aus­schrei­bungs­schluss ist der 19. Februar 2023.

Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung!