Blätter-Navigation

Angebot 260 von 396 vom 16.11.2022, 09:17

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF Jena - Optik und Fein­me­cha­nik

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF in Jena betreibt anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in der opti­schen Sys­tem­tech­nik im direk­ten Auf­trag der Indus­trie und im Rah­men von öffent­lich geför­der­ten Ver­bund­pro­jek­ten. Das Leis­tungs­an­ge­bot des Fraun­ho­fer IOF umfasst Sys­tem­lö­sun­gen, begin­nend mit neuen Desi­gn­kon­zep­ten über die Ent­wick­lung von Tech­no­lo­gien, Fer­ti­gungs- und Mess­ver­fah­ren bis hin zum Bau von Pro­to­ty­pen und Pilot­se­rien für Anwen­dun­gen im Wel­len­län­gen­be­reich von Mil­li­me­ter bis Nano­me­ter.

Wis­sen­schafts­ko­or­di­na­tor*in der Abtei­lungs­lei­tung (IOF-2022-113)

Aufgabenbeschreibung:

Für die Abtei­lung Opti­sches und Mecha­ni­sches Sys­tem­de­sign suchen wir eine*n Wis­sen­schafts­ko­or­di­na­tor*in zur Unter­stüt­zung der Abtei­lungs­lei­tung. Der wis­sen­schaft­lich-tech­no­lo­gi­sche Schwer­punkt der Abtei­lung liegt hier­bei auf mikro­op­ti­schen Sys­te­men sowie Hoch­leis­tungs- und Spe­zi­al­op­ti­ken - von Auto­mo­tive bis Space.


Was Sie bei uns tun
Als Wis­sen­schafts­ko­or­di­na­tor*in unter­stüt­zen Sie die Abtei­lungs­lei­tung bei der stra­te­gi­schen und ope­ra­ti­ven Wei­ter­ent­wick­lung des Kom­pe­tenz­fel­des Design und Simu­la­tion opti­scher Sys­teme. Hier­für ana­ly­sie­ren Sie das Wis­sen­schafts- und Markt­um­feld und lei­ten dar­aus Ent­wick­lungs­chan­cen ab. Zudem unter­stüt­zen Sie die ope­ra­tive Umset­zung in den Berei­chen Wis­sen­schafts­mar­ke­ting sowie in der Akquise und Lei­tung von stra­te­gi­schen Pro­jek­ten. Ihr Ver­ant­wor­tungs­be­reich umfasst ins­be­son­dere fol­gende Auf­ga­ben:

  • Ana­lyse von Ent­wick­lungs- und Ver­wer­tungs­po­ten­zia­len der Abtei­lungs­the­men
  • Iden­ti­fi­ka­tion von stra­te­gi­schen Ent­wick­lungs­zie­len des Kom­pe­tenz­felds Design und Simu­la­tion
  • Pla­nung und Koor­di­na­tion der Abtei­lungs­ak­ti­vi­tä­ten im Bereich der Vor­lauf­for­schung
  • Akquise und Lei­tung von stra­te­gi­schen Pro­jek­ten öffent­li­cher und indus­tri­el­ler Auf­trag­ge­ber
  • Unter­stüt­zung bei der Kom­mu­ni­ka­tion und Ver­wer­tung wis­sen­schaft­lich/tech­ni­scher
Pro­jekt­er­geb­nisse

Erwartete Qualifikationen:

  • Abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium der Phy­sik oder des Inge­nieurs­we­sen sowie idea­ler­weise eine
abge­schlos­sene Pro­mo­tion
  • Erfah­rung in den fol­gen­den Berei­chen:
  • For­schung und Ent­wick­lung von opti­schen Sys­te­men oder ver­wand­ter The­men­be­rei­che
  • Durch­füh­rung von koope­ra­ti­ven Pro­jek­ten
  • Ver­fas­sen von Tex­ten wie bei­spiels­weise wis­sen­schaft­li­chen Publi­ka­tio­nen sowie För­der­an­trä­gen
  • Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Idea­ler­weise Erfah­rung im Wis­sen­schafts­ma­nage­ment oder Wis­sen­schafts­mar­ke­ting sowie in der
Ent­wick­lung, ins­be­son­dere im Design und Simu­la­tion, opti­scher oder opto-mecha­ni­scher Sys­teme
  • Sehr gutes Prä­sen­ta­ti­ons- und Mode­ra­ti­ons­ge­schick
  • Hohes Maß an Eigen­in­itia­tive, Moti­va­tion sowie stra­te­gi­sches Denk­ver­mö­gen

Unser Angebot:

  • Eine abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit mit eige­nem Ver­ant­wor­tungs­be­reich
  • Ein hoch­in­no­va­ti­ves, dyna­mi­sches und inter­na­tio­na­les For­schungs- und Ent­wick­lungs­um­feld
  • Die Mög­lich­keit zur per­sön­li­chen und fach­li­chen Wei­ter­ent­wick­lung
  • Eine ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre in einem kol­le­gia­len Team
  • Ein modern aus­ge­stat­te­tes Arbeits­um­feld sowie eine sehr gute Infra­struk­tur
  • Fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung sowie einen fami­li­en­freund­li­chen Arbeits­platz
  • Koope­ra­tion mit einer ansäs­si­gen Kin­der­ta­ges­stätte

Die wöchent­li­che Arbeits­zeit beträgt 39 Stun­den. Die Stelle kann auch in Teil­zeit besetzt wer­den. Die Anstel­lung ist zunächst für zwei Jahre befris­tet, eine län­ger­fris­tige Beschäf­ti­gung wird durch uns ange­strebt. Anstel­lung, Ver­gü­tung und Sozi­al­leis­tun­gen basie­ren auf dem Tarif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst (TVöD). Zusätz­lich kann Fraun­ho­fer leis­tungs- und erfolgs­ab­hän­gige varia­ble Ver­gü­tungs­be­stand­teile gewäh­ren.

Hinweise zur Bewerbung:

Wir wert­schät­zen und för­dern die Viel­falt der Kom­pe­ten­zen unse­rer Mit­ar­bei­ten­den und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion, Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.

Mit ihrer Fokus­sie­rung auf zukunfts­re­le­vante Schlüs­sel­tech­no­lo­gien sowie auf die Ver­wer­tung der Ergeb­nisse in Wirt­schaft und Indus­trie spielt die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft eine zen­trale Rolle im Inno­va­ti­ons­pro­zess. Als Weg­wei­ser und Impuls­ge­ber für inno­va­tive Ent­wick­lun­gen und wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz wirkt sie mit an der Gestal­tung unse­rer Gesell­schaft und unse­rer Zukunft.

Haben wir Ihr Inter­esse geweckt? Dann bewer­ben Sie sich jetzt online mit Ihren aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen. Wir freuen uns dar­auf, Sie ken­nen­zu­ler­nen!

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik und Fein­me­cha­nik IOF

www.iof.fraunhofer.de