Blätter-Navigation

Angebot 139 von 382 vom 14.09.2022, 06:15

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

Aka­de­mi­sche*r Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) Fach­ge­biet Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik

befris­tet bis 30.09.2025, Voll­zeit, E 13 TV-L

Kenn­zif­fer: 138/22

Aufgabenbeschreibung:

Inter­es­sie­ren Sie sich für Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik und künst­li­che Intel­li­genz? Sind Sie tech­nisch krea­tiv und möch­ten Sie einen eige­nen Bei­trag zur Wei­ter­ent­wick­lung der künst­li­chen Intel­li­genz, ins­be­son­dere für KI-gestützte Steue­rung von Indus­trie­an­la­gen, leis­ten? Sind Sie kom­mu­ni­ka­tiv und geben Sie Ihr Wis­sen gern an Stu­den­ten wei­ter?

Dann suchen wir Sie als aka­de­mi­sche*n Mit­ar­bei­ter*in (m/w/d) in einem BMBF-finan­zier­ten For­schungs­pro­jekt im Rah­men des Lau­sit­zer Zen­trums für Künst­li­che Intel­li­genz (LZKI) Cott­bus.

Das Fach­ge­biet Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik der Bran­den­bur­gi­schen Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg (BTU) forscht auf den Gebie­ten künst­li­che Intel­li­genz und maschi­nel­les Ler­nen, kogni­tive Sys­teme, Sprach­tech­no­lo­gie sowie quan­ten­in­spi­rierte Ver­fah­ren der künst­li­chen Intel­li­genz. Im BMBF-geför­der­ten For­schungs¬pro­jekt „KI-gere­gelte robo­ti­sche Indus­trie­ma­schi­nen“ (KIRM) möch­ten wir mit Ihnen gemein­sam neue Metho­den für den Ein­satz von künst­li­cher Intel­li­genz in der Steue­rung von Indus­trie­an­la­gen erfor­schen und ent­wi­ckeln.

Wir bie­ten Ihnen ein her­vor­ra­gen­des Arbeits­um­feld aus Spe­zia­lis­ten für Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik und künst­li­che Intel­li­genz. Wir sind Grün­dungs­mit­glied LZKI und darin eng mit Fach­kol­le­gen aus der Infor­ma­tik, der Mathe­ma­tik und den Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten ver­netzt. Im Pro­jekt arbei­ten wir beson­ders eng mit dem Fraun­ho­fer-Insti­tut für Kera­mi­sche Tech­no­lo­gien und Sys­teme (IKTS) in Dres­den und des­sen Cott­bu­ser Pro­jekt­gruppe für Kogni­tive Mate­ri­al­dia­gnos­tik (Kog­MatD) zusam­men, so dass wir Ihnen viel­fäl­tige Anknüp­fungs­punkte für Ihre Tätig­keit bie­ten kön­nen. Ihre For­schungs-ergeb­nisse kön­nen über die Koope­ra­tion mit dem Fraun­ho­fer-Insti­tut und unse­ren Indus­trie­part­nern direkt in prak­ti­sche Anwen­dun­gen ein­ge­bracht wer­den.

Ihr Auf­ga­ben­feld eig­net sich the­ma­tisch zur Aus­fer­ti­gung einer Habi­li­ta­tion oder Pro­mo­tion.

Ihre Auf­ga­ben in der For­schung sind:

  • Mit­ent­wick­lung einer kogni­ti­ven Steue­rung für ein Ensem­ble aus Indus­trie­ro­bo­tern unter Ein­satz nume­ri­scher und sym­bo­li­scher KI-Metho­den,
  • maschi­nel­les Ler­nen und Ver­hal­tens­steue­rung (Ent­schei­dungs­pro­zesse) für Indus­trie­ma­schi­nen,
  • Vor­trags- und Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit zum For­schungs­ge­gen­stand sowie Erstel­lung von Bei­trä­gen für Berichte und Prä­sen­ta­tio­nen und
  • wei­tere for­schungs­zu­ge­hö­rige admi­nis­tra­tive Auf­ga­ben.

Erwartete Qualifikationen:

Unser Ange­bot rich­tet sich an Bewer­ber*innen mit einem wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­stu­dium im Sinne der Ent­gelt­ord­nung zum TV-L (akkre­di­tier­ter Mas­ter/uni­ver­si­tä­res Diplom/gleich­wer­tig) in für die Tätig­keit ein­schlä­gi­ger Fach­rich­tung (Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik, Mathe­ma­tik o. ä.) oder einer Pro­mo­tion (Dr. rer. nat./Dr.-Ing./gleich­wer­tig) in den auf­ge­führ­ten Stu­di­en­ab­schlüs­sen.

Sie ver­fü­gen über fun­dierte Kennt­nisse auf dem Gebiet der künst­li­chen Intel­li­genz und kön­nen auf solide mathe­ma­ti­sche Kennt­nisse und Pro­gram­mier­erfah­rung (z. B. Mat­lab, Python) zurück­grei­fen.

Für wei­tere Infor­ma­tio­nen über die zu beset­zende Stelle steht Ihnen Prof. Mat­thias Wolff (E-Mail: matthias.wolff@b-tu.de, Tel.: 0355 - 69 2128) gern zur Ver­fü­gung.

Unser Angebot:

Die BTU Cott­bus–Senf­ten­berg strebt in allen Beschäf­tig­ten­grup­pen eine aus­ge­wo­gene Geschlech­ter­re­la­tion an.

Schwer­be­hin­derte Bewer­ber*innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Auf die Vor­lage von Bewer­bungs­fo­tos wird ver­zich­tet.

Bitte beach­ten Sie die nähe­ren Hin­weise zum Aus­wahl­ver­fah­ren auf der Inter­net­seite der BTU Cott­bus–Senf­ten­berg.

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­bun­gen unter Angabe der Kenn­zif­fer rich­ten Sie bitte bis zum 04.10.2022 aus­schließ­lich per Mail im PDF-For­mat an den Dekan der Fakul­tät MINT - Mathe­ma­tik, Infor­ma­tik, Phy­sik, Elek­tro- und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus–Senf­ten­berg, Post­fach 101344, 03013 Cott­bus.
E-Mail: fakultaet1+bewerbungen@b-tu.de